Adventsgeschichte: Teil 3

3. Dezember 2010 at 09:32 (Adventsgeschichte) (, , )

Beim folgenden Text handelt es sich um eine Fortsetzungsgeschichte. Daher bitte bei Teil 1 zu lesen beginnen.

Marcel war vierundzwanzig und ein Einzelkind. Seine Mutter übernahm die gesamte Erziehung in seiner frühen Kindheit, denn seinen Vater sah er nur am Wochenende, wenn er von der langen Arbeitswoche nach Hause kam. Der Vater arbeitete als Computertechniker in einer großen Stadt von der er immer spannende Geschichten zu erzählen wusste. Schon als Marcel sieben Jahre alt war, antwortete er der Lehrerin in der Dorfschule auf die Frage, was er später einmal machen wollte, dass er wie sein Vater Computertechniker werden wollte.

Dafür musste er viel und fleißig lernen, wie ihm sein Vater erklärte. Und so stand nach vier Jahren an der Dorfschule fest, dass er ein renommiertes Internat in derselben Stadt besuchen sollte, in der sein Vater arbeitete, um sich bestmöglich auf sein späteres Studium vorzubereiten. Marcel begrüßte den Wohnortwechsel als willkommene Abwechslung, während seine Mutter mit wehem Herzen im hohen Norden zurückblieb, allein im großen Haus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: