Adventsgeschichte: Teil 10

10. Dezember 2010 at 12:49 (Adventsgeschichte) (, , , )

Beim folgenden Text handelt es sich um eine Fortsetzungsgeschichte. Daher bitte bei Teil 1 zu lesen beginnen. 

Als Jana mit ihrem Schlitten beim Greißlerladen im Dorf ankam, fielen bereits dicke Flocken vom Himmel und ein strenger Westwind wehte. Das war nicht ungewöhnlich, es schneite schließlich in diesem nördlich gelegenen Land fast das ganze Jahr hindurch. Doch an diesem Tag klang der Wind anders. Er pfiff und heulte und Jana verstand, was er sagte, denn sie kannte den Winter und seine Sprache gut. Ein Schneesturm würde aufkommen. Die Frage war nur, ob sie noch genug Zeit hätte, um mit ihren Einkäufen nach Hause zu kommen.

Auf der Tür des Greißlerladens klebte ein Schild. „Bin kurz im Nachbarort, Selbstbedienung.“ Auch das war nicht ungewöhnlich. Der alte Fredrik besuchte oft seinen Sohn, die Schwiegertochter und das Enkelkind im Nachbarort. Und da er seine Kundschaft kannte und ihr vertraute, bedienten sich die Dorfbewohner eben selbst und hinterließen das Geld auf dem Tresen.
Jana stieß die Tür auf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: