Adventsgeschichte: Teil 15

15. Dezember 2010 at 10:05 (Adventsgeschichte) (, , , , )

Beim folgenden Text handelt es sich um eine Fortsetzungsgeschichte. Daher bitte bei Teil 1 zu lesen beginnen. 

Jana wandte ihm den Rücken zu und widmete sich wieder den Waren, die sich in den Regalen türmten. Sie packte Konservendosen und geräucherten Schinken, Mehl, Zucker und Kartoffeln in den großen Rucksack, den sie für den Heimweg am Schlitten festbinden würde.

Marcel zuckte ein letztes Mal mit den Schultern. Dem Mädchen war wohl nicht zu helfen. Auch er arbeitete seine Einkaufsliste ab und packte dies und das in die Jutetasche, die er mitgebracht hatte. Nur raus hier, lautete die Devise.
Die beiden schwiegen, nur der Wind pfiff gefährlich laut um den Greißlerladen.

„Ich geh dann mal“, sagte Marcel und zog die schwere Holztür auf. Ein heftiger Windstoß ließ einen Schwall Schneeflocken bei der Tür herein tanzen. Jana drehte sich zu ihm um und antwortete: „Das geht nicht. Erstens hast du noch nicht gezahlt und zweitens wirst du in diesem Schneesturm nicht weit kommen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: