Adventsgeschichte: Teil 18

18. Dezember 2010 at 10:39 (Adventsgeschichte) (, , , )

Beim folgenden Text handelt es sich um eine Fortsetzungsgeschichte. Daher bitte bei Teil 1 zu lesen beginnen. 

„Was mache ich eigentlich hier?“, fragte er Jana, ohne eine Antwort zu erwarten. „Ich hasse dieses Land, ich hasse den Winter und das Einzige, das ich gut kann, funktioniert hier nicht.“ Als er die Worte aussprach, war er sich selbst nicht sicher, ob er damit seine Arbeit als Computertechniker meinte, oder das Bezaubern von jungen Damen. Er seufzte und schlürfte ein wenig von dem heißen Tee.

„Aber geh“, sagte sie, „so schlimm ist es doch hier gar nicht. Aber wenn es dir hier nicht gefällt, dann geh doch zurück in die Stadt. Du kommst ja offensichtlich nicht von hier“, sagte sie und machte dabei seinen Akzent nach.

Er lächelte ein wenig. Er wusste nicht, was in ihn gefahren war, aber plötzlich erzählte er einer Wildfremden seine Lebensgeschichte. Dass er seinen Vater stolz machen hatte wollen und dass dieser nun gestorben war, bevor er selbst ein erfolgreicher Computertechniker geworden war. Dass er sich hier nicht mehr zuhause fühlte und dass er den Bezug zu seiner Mutter verloren hatte und sie nicht trösten konnte. Und dass er anscheinend nicht in der Lage war, länger andauernde Beziehungen zu führen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: