Weihnachtsmärchen: Teil 5

5. Dezember 2013 at 06:00 (Weihnachtsmärchen) (, , , )

Beim folgenden Text handelt es sich um eine Fortsetzungsgeschichte. Daher bitte bei Teil 1 zu lesen beginnen.

Igor war nicht glücklich. Und Igor machte seine Eltern nicht glücklich, was in diesem Fall schlimmer war als sein eigenes Unglück. Denn wer es nicht schaffte, ein kleiner Sonnenschein zu sein und die neuen Eltern von sich zu überzeugen, landete bald wieder im Heim. Es war ein knochenharter Job, ein gutes Pflegekind zu sein. Man durfte sich keine Seltsamkeiten erlauben, man durfte seinen „Rettern“ gegenüber nicht undankbar sein, man musste ihnen zeigen, wie sehr man sie dafür liebte, dass sie einen vom Heimleben erlöst hatten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: