Weihnachtsmärchen: Teil 6

6. Dezember 2013 at 06:30 (Weihnachtsmärchen) (, , , , )

Beim folgenden Text handelt es sich um eine Fortsetzungsgeschichte. Daher bitte bei Teil 1 zu lesen beginnen.

„Er lacht nie. Ich habe ihn noch kein einziges Mal lachen gehört. Er schmunzelt nicht mal“, hörte er seine neue Mutter eines Nachts vor seiner Tür seufzen. „Immer wenn ich ihn ansehe, ist sein Blick leer… Das erinnert mich noch mehr daran, dass wir keine eigenen Kinder haben können.“ „Ich weiß, Schatz“, murmelte sein bald-nicht-mehr-Vater, „er ist ein eigenartiges Kind. Er braucht eine Familie, die schon mehr Erfahrung hat, die weiß, wie man mit solchen schwierigen Kindern umgeht…“ Igor konnte in jener Nacht nicht schlafen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: