Weihnachtsmärchen: Teil 19

19. Dezember 2013 at 06:22 (Weihnachtsmärchen) (, , )

Beim folgenden Text handelt es sich um eine Fortsetzungsgeschichte. Daher bitte bei Teil 1 zu lesen beginnen.

Nach zwei Monaten war er soweit, dass er morgens nicht mehr von selbst aufstand. Die Betreuerin musste ihn aus dem Bett heben und anziehen, zum Essen zwingen und ihm abends die Zähne putzen und ihn wieder ins Bett bringen. Wenn Leute kamen, die jemanden adoptieren wollten, zog er sich in den Schlafraum zurück und war nicht dazu zu bewegen, sich bei den Interessenten vorzustellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: