Weihnachtsmärchen: Teil 24

24. Dezember 2013 at 05:50 (Weihnachtsmärchen) (, , , , )

Beim folgenden Text handelt es sich um eine Fortsetzungsgeschichte. Daher bitte bei Teil 1 zu lesen beginnen.

Er rieb sich die Augen und kniff sich in die zarten Ärmchen, doch egal was er tat, Boris verschwand nicht von der Türschwelle – er war nicht eingebildet. Erst als er sich dessen versichert hatte, fiel er Boris um den Hals und konnte nicht mehr aufhören zu lachen, was dessen Eltern erfreut aus ein paar Schritten Entfernung betrachteten.
„Boris hatte recht, Igor kann wirklich fröhlich sein, wenn er nur einen Grund dazu hat“, hörte Igor Boris‘ Mutter flüstern. „Ich wollte schon immer zwei Söhne haben“, flüsterte der Vater zurück und zwinkerte dem erneut erstarrten Igor verschmitzt zu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: