Ein Prinz rettet Weihnachten: Teil 20

20. Dezember 2014 at 05:48 (Ein Prinz rettet Weihnachten) (, , , , , , , , , , )

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Bitte bei Teil 1 zu lesen beginnen.

Maria erstarrte. Nur für einen Moment, dann schrie sie auf und sackte zu Boden, während sie sich verzweifelt über ihren kugelrunden Bauch beugte. Als die Wehe nachließ, blickte sie besorgt von Josef zum Prinzen zur Hexe. Die Männer hatten sich neben sie gekniet, die Hexe rieb sich die gierigen Hände. Ein weiteres Mal fuhr Maria schmerzerfüllt zusammen und stöhnte, ehe der Prinz wieder das Wort an die Hexe richtete: „Wir unterhalten uns später über Eure Entlohnung. Jetzt brauchen wir Unterschlupf für die gebärende Maria. Mit Euren fünfhundertzwei Jahren wisst Ihr sicher Einiges über Geburten, also packt mit an!“ „Zu Befehl, Euer Ehren“, kicherte die Hexe, „ich heize schon den Ofen für das Festmahl, ääähhhh, das Badewasser für das Neugeborene vor…“ Sie half Maria auf und gemeinsam mit Josef manövrierten sie die werdende Mutter vorsichtig ins Lebkuchenhaus. Der Prinz wollte gerade mit Kasimir, der sich stumm und schützend um die Hütte gelegt hatte, die weitere Vorgehensweise besprechen, als er drei seltsame Gestalten am Rand der Lichtung erblickte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: